kimmich.ch
En Fr
   

Deckkaterhaltung bei der Perserkatzenzucht von Xandria

Wir mussten uns jedenfalls auch den Tatsachen stellen, die wohl jeden Züchter irgendwann einmal überkommt. Was mache ich mit dem Deckkater? Einen eigenen Deckkater zu halten, hat viel mit dem Übernehmen von Verantwortung zu tun. Es gibt viele Züchter, die den Deckkater wegsperren, weil er eben potent ist und markiert. Oder er lebt in einer misslichen Behausung im Keller oder Draussen, gar in einem Käfig, hat keinen Bezug mehr zum Menschen und träumt von einem schönen Katzenleben. Mir tun solche Gedanken schon weh. Ich möchte diese Beispiele nicht weiter ausführen. Wir distanzieren uns ganz klar von diesen Haltungen.

Wir halten es so, dass auch der potente Kater in der Familie integriert sein kann und sich in Haus und Wohnung frei bewegen kann und mit Frauchen/Herrchen auf dem Sofa kuscheln darf. Ein nicht markierender potenter Kater ist ein Ausnahmetier. Natürlich kann man zwischendurch auch mal die Pille für den Mann/Kater geben, sprich Hormonpillen. Der Kater ist dann noch potent, aber wesentlich ruhiger. In der Regel fällt dann auch das Markieren weg. Über einen längeren Zeitraum kann auch ein Hormonstäbchen unter die Haut gepflanzt werden. Das macht der Tierarzt. Der Kater ist dann für ein gutes Jahr ruhiggestellt. Er benimmt sich wie ein Kastrat, das Fell verändert sich und er markiert natürlich nicht mehr.

Eine weitere Alternative ist das Katerhöschen. Es wird sehr gut akzeptiert und ist problemlos zum Anziehen. Man kann es gut selbst nähen oder im Internet bestellen. Es eignen sich auch Höschen für kleine Hundedamen. Da klebt man eine ganz normale Binde rein und schon kann der Kater ganz normal im Haus rumlaufen. Klar markiert er brav weiter, aber es landet alles in der Binde. Auch das ungewollte Decken ist so eingeschränkt. Man muss aber wegen dem Decken immer noch aufpassen. Ist eine Dame rollig, die nicht gedeckt werden soll, ist ein separates Zimmer wahres Gold wert. Ein Katzenzimmer muss sein, wenn man züchtet. Unser Katzenzimmer (eigentlich ein Kinderzimmer) haben wir komplett „putzfein“ eingerichtet. Ich kann sämtliche Textilien abnehmen und in der Waschmaschine waschen. Es sind Outdoor-Kratzbäume drin, die man abwaschen kann. Der Boden ist aus Granit, wie überall im Haus. Egal was passiert – ich kann es leicht reinigen. Die Polstermöbel sind mit einer leichten Folie abgedeckt und darüber können Decken oder Kissen liegen. Je nach Temperament des Katers ist es sogar möglich, auch Zwei oder sogar mehrere potente Kater zusammen unterzubringen - vorausgesetzt, es gibt genug Platz und Nischen, wo sich die Herren aus dem Weg gehen können. Gelegentliche Rangkämpfe sind jedoch auch dann nicht ausgeschlossen. So verlieren potente Kater jedenfalls nicht den Kontakt zu ihren Artgenossen und zum Menschen. Niemals darf ein Tier in Isolationshaft leben, es sollte immer ein Artgenosse dabei sein und auch menschliche Zuwendung muss ausreichend gesichert sein. Denn es gibt auch noch das zweite Leben für den Deckkater. Dann nämlich wenn er kastriert wird und er in eine Familie integriert werden soll. Je enger die Bindung bereits vorher war, desto leichter wird diese Eingliederung.

Unsere Deckkater leben mit uns, integriert ins Familienleben. Sie leben mit uns und ihren Artgenossen. In der Nacht geniessen sie die Ruhe im Katzenzimmer mit entsprechend, kastrierter Katzendame. Oder auch mal rolliger Katzendame. Am Morgen bekommen sie ihr Höschen angelegt und bewegen sich frei im Haus, wie alle unsere Miezen. Bei sonnigem Wetter dürfen alle in den Garten (die rolligen Damen ausgenommen), die Kater dann natürlich ohne Höschen. Bei längeren Pausen der Katzendamen bekommen sie die Katerpille. Ein potenter Kater ist im Verhalten schon anders als ein Kastrat. Er ist auch anders im Fell/Aussehen. Wir können mit Stolz sagen, dass unsere potenten Kater doch anhänglich sind. Den Bezug zu uns immer haben, „Buggeli“ machen, bei uns liegen und mit uns fernsehschauen. Einfach ganz normal, wie die anderen Katzen auch. Ich möchte auch nicht verschweigen, dass mal was daneben geht. Das ich sicherlich mehr putze, aber das ist es mir einfach wert. Schlussendlich muss jeder selbst für sich entscheiden, wie er es haben möchte. Wir möchten glückliche Katzen, egal ob Kater oder Dame.

So, lieber Katzenfreund: nun viel Spass beim Durchstöbern unserer Homepage und über einen "Pfotenabdruck" in unserem Gästebuch würden wir uns sehr freuen!

Alexandra Berger
Perserkatzenzucht von Xandria


Girls/Mädchen
Girls/Mädchen
Boys/Jungs
Boys/Jungs
Kittens/Kätzchen
Kitten/Kätzchen
Available/Abzugeben
Available/Abzugeben

Perser-Colourpoints             über uns             Preise             Linkvorlagen und Links

 
Seitenanfang